Suchen

Suche

„Auf seinen Schwarz-Weiß-Bildern hat (Martin Langer) den ballonseidenen Charme der 80er Jahre eingefangen – mit Schützenfest, Pelzmantel und Waschbeton.“

– Stern

Die 80er Jahre sind noch gar nicht so lange vorbei, aber optisch hat sich vieles verändert. Die S/W-Fotografien zeigen den Alltag einer westdeutschen Provinz.

Diese Bilder entstanden zu Beginn der 80er Jahre in Ostwestfalen-Lippe, im Speziellen in seinen Städten Bielefeld, Detmold, Herford, Gütersloh und Paderborn. Außerdem in Wald und Flur irgendwo dazwischen; trotzdem fällt diese Art der fotografischen Herangehensweise in das Genre der Street Photography. Wir sehen also die Bühne des Alltags; zusätzlich erscheinen Motive, die am Rand lokaler Spektakel entstanden.

Über den Fotografen:
Martin Langer hat in den 80er Jahren in Bielefeld Fotografie-Design studiert. Seitdem arbeitet er von Hamburg aus als Fotograf an politischen und sozialen Themen. Seine vielbeachteten Fotos wie z. B. der Mann mit Deutschlandtrikot, Hitlergruß und urinbefleckter Hose (Rostock ’92) sind Ikonen der Nachkriegsfotografie und finden sich in bedeutenden Sammlungen und Museen. Für seine satirischen und lustigen Bilder des Alltags erhielt er zahlreiche Preise und Auszeichnungen; sein Werk ist seit 2020 auch im Bestand der Deutschen Fotothek.

ISBN:
9783946688983

Erscheinungsdatum:
15. Juli 2021

Herausgeber:
Oliver Seltmann, Martin Langer

Autor:

Fotografie:
Martin Langer

Art Direktion:

Gestaltung:
Stefan Küstner

Texte:

Maße:
21 cm x 24 cm

Seiten:
108

Verarbeitung:
Hardcover mit Schutzumschlag

Deutsch