Search

Suche

Ägypten im Spiegel der Zeitlosigkeit

 

Sein neues Buch hat der Fotograf Loic Bréard Ägypten gewidmet. In den vergangenen zehn Jahren erkundete er das Land am Nil auf zahlreichen Reisen von Alexandria über Kairo und die Tempel von Luxor und Karnak bis in die kleinen nubischen Dörfer südlich von Assuan. Seine analog fotografierten Schwarz-Weiß-Impressionen scheinen aus der Zeit gefallen zu sein. Sie verraten nicht ihre Aktualität. Sie sind ein Spiegel von Geschichte und Tradition, sie legen das Wesen, das Innere eines alten Kulturvolkes frei.

 

Loïc Bréard, der mit einer analogen Leica M6 arbeitet, hat sich mit dem Schwarz-Weiß-Film viel vom fotografischen Geheimnis bewahrt. Er hat eine besondere Gabe für malerische Bildkompositionen. Intuitiv erfasst er Linienführungen, das Spiel von Licht und Schatten, was seinen Bildern diese künstlerische Note und charakteristische Bildsprache gibt, die ihn so auch mit historischen Vorbildern in eine Reihe bringen. Die Fotografien laden zu einer sehr persönlichen Erkundung eines Landes ein, das dem westlichen Menschen rätselhaft bleibt, so wie auch der Bau der Pyramiden für Forscher noch lange ein Rätsel sein wird.

 

Loïc Bréard setzt den Menschen des Landes mit seinen Bildern ein Denkmal: in ihren Gesichtern spiegeln sich Würde und Respekt, aber eben auch die lange stolze Geschichte Ägyptens.


ISBN: 9783944721330

Erscheinungsdatum: 1. Januar 2015

Herausgeber: Loïc Bréard

Fotografie: Loïc Bréard

Gestaltung: Svenja Prigge, Oliver Seltmann

Texte: Dr. Thomas Wülfing, Mohamed Higazy H. E. Dr. (Einführung)

Maße: 30 cm x 24 cm

Seiten: 120

Verarbeitung: Hardcover, Fadenbindung